Donnerstag, 23.11.2017 15:49 Uhr

Michael Haefliger verlängert Vertrag bei Lucerne Festival

Verantwortlicher Autor: Katharina Schillen, Lucerne Festival, Luzern, Luzern, 10.09.2017, 09:43 Uhr
Presse-Ressort von: leonardwuest.en-a.ch Bericht 3726x gelesen
Lucerne Festival KKL Luzern, Urs Wyss
Lucerne Festival KKL Luzern, Urs Wyss  Bild: Lucerne Festival Pressefoyer Urs Wyss

Luzern [ENA] Intendant Michael Haefliger verlängert seinen Vertrag bei Lucerne Festival bis 2025 Der Stiftungsrat von Lucerne Festival und Intendant Michael Haefliger geben bekannt, dass der Vertrag von Michael Haefliger um weitere fünf Jahre, bis Ende des Jahres 2025, verlängert wird.

Seit 1999 hat der Schweizer Kulturmanager das Festival kontinuierlich weiterentwickelt und zu einem der führenden Musikfestivals im Bereich der klassischen Musik ausgebaut. Ich bin sehr glücklich, das Festival auch in den kommenden Jahren weiter zu leiten», erklärt Michael Haefliger. «Ich freue mich sehr darauf, die wichtigen Säulen des Festivals, das Lucerne Festival Orchestra, die Lucerne Festival Academy, die Alumni sowie den Bereich Young mit meinem Team weiterzuentwickeln. Es ist mir wichtig, sowohl die Präsenz von Lucerne Festival im Ausland weiter zu steigern als auch die Menschen in unserer Region zu begeistern, mit neuen Konzertformaten und Konzepten wie dem Erlebnistag, der Reihe 40min, dem Interval oder mit dem Weltmusik-Festival

Wir haben mit dem KKL Luzern eine der besten Konzertspielstätten der Welt zur Verfügung, hier wollen wir auch weiterhin unter anderem grossartige Sinfonik mit den besten Orchestern und Solisten der Welt bieten. Ein sehr wichtiges Anliegen ist mir ausserdem, mit Partnern wie dem Luzerner Theater den Bereich Musiktheater weiter auszubauen. Die Digitalisierung des Festivals, die ich konkret in den nächsten Jahren vorantreiben möchte, soll darüber hinaus dazu beitragen, dass man von überall auf der Welt an Lucerne Festival teilhaben kann».

«Der Stiftungsrat von Lucerne Festival und ich freuen uns sehr, dass Michael Haefliger als Intendant auch weiterhin die künstlerische und geschäftsführende Leitung des Festivals verantworten wird», erklärt Stiftungsrats-Präsident Hubert Achermann. «Die Kreativität und der Tatendrang von Michael Haefliger sind ansteckend für jeden, der im Netzwerk des Festivals mitwirkt, der künstlerische und wirtschaftliche Erfolg der letzten Jahre ist hervorragend. In Zeiten wachsender ökonomischer Herausforderungen freue ich mich, mit ihm den Weg in die Zukunft des Festivals weiter zu gehen».

Das Festivalbudget stieg unter der Leitung von Michael Haefliger seit 1999 von 14 Millionen auf rund 24 Millionen, es ist heute zu 95 Prozent eigenfinanziert. Mit der Gründung des Lucerne Festival Orchestra mit Claudio Abbado und der Lucerne Festival Academy mit Pierre Boulez setzte Michael Haefliger 2003 den Grundstein für zwei elementare Säulen des Festivals, die es bald über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannt machten. Nach dem Tod von Abbado und Boulez ernannte er 2016 Riccardo Chailly als neuen Chefdirigenten des Lucerne Festival Orchestra und Wolfgang Rihm als Künstlerischen Leiter sowie Matthias Pintscher als Principal Conductor der Lucerne Festival Academy.

Im Oktober geht das Lucerne Festival Orchestra nun auf seine erste Tournee mit Riccardo Chailly, nach Asien, weitere internationale Tourneen für die nächsten Jahre sind in Planung. Neben der Nachwuchsförderung im Rahmen der Akademie wurde das Angebot für Familien und junge Besucher von Michael Haefliger kontinuierlich ausgebaut, die Säule Lucerne Festival Young steht heute unter anderem für eigene Produktionen, die europaweit zu sehen sind. Die Lucerne Festival Alumni vertreten heute als ehemalige Teilnehmer der Akademie das Festival bei immer mehr Konzertprojekten im Ausland wie in New York, Toyko, Peking und in Europa.

Die mobile Konzerthalle Lucerne Festival Ark Nova, die Michael Haefliger 2013 gemeinsam mit Arata Isozaki, Anish Kapoor und Masahide Kajimoto initiierte, wurde seit 2013 dreimal in Japan bespielt und sorgte weltweit für Aufsehen. Ab 19. September ist sie in Tokio zu erleben. Michael Haefliger, geboren 1961 in Berlin, absolvierte zunächst ein Violinstudium an der New Yorker Juilliard School of Music. An der Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften der Universität St. Gallen setzte er seine Ausbildung im Management fort und schloss sie 1999 als «Executive MBA» ab.

2003 erhielt er durch den Harvard Club of Switzerland ein Stipendium für den Besuch des «General Manager Program» der Harvard University. Haefliger ist Vorstandsmitglied in internationalen Organisationen und wurde im Januar 2000 vom World Economic Forum Davos zum «Global Leader of Tomorrow» ernannt. 2003 erhielt Michael Haefliger den europäischen Kultur-Innovationspreis, 2007 folgte der Tourismus Award des Tourismus Forum Luzern. 2014 wurde er mit dem Innerschweizer Kulturpreis ausgezeichnet, darüber hinaus erhielt er ausserdem die Ehrennadel der Stadt Luzern und den Award der «Swiss Society of New York».

Derzeit ist Michael Haefliger Vorstandsmitglied der Avenir Suisse Stiftung, der Stiftung Davos Festival, der UBS Kulturstiftung sowie der Stiftung Pierre Boulez. Weitere Infos unter www.lucernefestival.ch/de www.leonardwuest.chFür Nachrichten und Kultur aus der Innerschweiz besuchen Sie diewww.innerschweizonline.ch Für Nachrichten und Kultur aus dem Ruhrgebiet besuchen Sie die www.bochumer-zeitung.com

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.